Natürlich bessere…

Marillen Rezepte

Was man aus Marillen alles machen kann...

Marillenkuchen mit Sauerrahm

5 Eier, 1 Becher Sauerrahm,  1 ½  Becher Mehl, 1 Backpulver,   1 Becher Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, Schale v. 1 Zitrone,  ½ Becher Öl, 400 g Marillen entsteint, halbiert

(Sauerrahm Becher ist Bechermaß)

Mehl mit Backpulver versieben, Eier mit Staubzucker, Salz, Zitronenschale und Vanillezucker schaumig schlagen (mind. 10 min.) Öl langsam einlaufen lassen. Sauerrahm unter die Masse heben. Mehl einsieben.  Masse in gefettete Form einfüllen und Marillen einsinken lassen.

Ca. 50 – 60 min. bei 160 Grad O/U Hitze backen



Marillenschnitten

200 g Butter, Schale v. 1 Zitrone, 200g Zucker, 1 Pkg Vanillezucker, 4 Eier, 270g glattes Mehl, ½ Backpulver, 1kg Marillen (entsteint, halbiert), 100g Mandelsplitter

Zimmerwarme Butter, Zucker u. Vanillezucker rühren, Eier nach und nach  dazu mixen.

Mehl mit Backpulver versiebt unterheben. Die Masse auf ein Backblech streichen. Marillen oben auflegen.  Bei 180 Grad ca. 30 min backen – 5 min. vor Schluss die Mandelblättchen darüber streuen

 

Marillenfrappé

4 Kugeln Vanille Eis, 6 Marillen  (in Stücke geschnitten), 3/4l kalte Milch Milch, Zitronensaft, 1 Löffel Honig

Alle Zutaten im Standmixer durchmixen. In große Gläser verteilen, sofort servieren.

 

Schnelle Wähe mit Marillen

1 Blätterteig, 1kg Marillen entsteint, halbiert, 80 g gemahlene Nüsse, 1 Ei, 1/4 l Schlagrahm, 1 Pkt. Vanille-Puddingpulver, 1 Vanillezucker, 100g Zucker

Blätterteig auf Backblech geben, mehrmals einstechen, mit Nüssen bestreuen und mit den Marillen belegen. Guss aus den restlichen Zutaten rühren,  über den Marillen verteilen und ca. 25 min. bei 160 ° backen.

Man kann auch anderes Obst wie Zwetschken, Äpfel, Pfirsich, ect. nehmen!

Marillenknödel

10 Stk. Marillen, 500g Magertopfen, 2 Eier, 100 g Mehl, 100 g Brösel, 1 Prise Salz 

Marillen, mit Kochlöffelstiel den Kern durchstechen.

Magertopfen, Eier, Mehl,  Brösel, 1 Prise Salz – zu einem geschmeidigen Teig verrühren, kalt stellen.

Marillen mit Teig umhüllen und in 15 Min in leicht wallendem Wasser köcheln lassen.

 

120 g Butter mit 150 g Brösel, 50 g Haferflocken, 50 g Zucker

Butter schmelzen, Brösel und Haferflocken anrösten mit Zucker vermischen.

Die gekochten Knödel im Bröselgemisch wenden und mit Zucker bestreut servieren.

Topfen - Marillenstrudel

500g Marillen, 50 g Butter, 100 g Zucker, 1 Vanillezucker,  3 Eier, Zitronensaft, 500g Topfen (20%), 1 Blätterteig

Marillen entkernen, in kleinere Stücke schneiden. Butter mit Zucker  und  Eiern schaumig rühren. Glattgerührter Topfen, Zitronen Saft und Marillen untermischen.  Blätterteig ausrollen. Topfenmasse auf unteren Teil streichen, einrollen. Mehrmals einstechen, mit Ei einstreichen und bei 180°C backen bis der Strudel goldbraun ist.

Klassische Marillenmarmelade

2kg Marillen, 800g Gelierzucker 2:1, 1 Stamperl Marillenschnaps

 

Marillen entsteinen, in Stücke schneiden mit Zucker vermischen. In einem hohen Topf   aufkochen lassen. Fleißig rühren. Nach ca. 5 Minuten mit dem Stabmixer durchmixen. Nach insgesamt 8 min. Kochzeit  Gelierprobe machen. Evtl. noch 2 min. weiterkochen lassen. 

Tipp: nur Holzkochlöffel verwenden, dann behält die Marmelade die Farbe besser.

Noch heiß in ausgespülte Gläser abfüllen. Gläser zum Auskühlen auf den Kopf stellen. Die Gläser können ohne Qualitätsverlust eingefroren werden. Bei Bedarf einfach im Kühlschrank auftauen lassen.